Donnerstag, 21. November 2013

Herbstliche Apfeltarte

Juhu es ist soweit, mein Beitrag zum Herbstbackspecial von Frau von Blaubeer ist an der Reihe!
Bei dem Backspecial werden im November täglich leckere Rezepte von verschiedenen Bloggern gepostet. Gestern gab es von Frau Jupiter ein sehr lecker aussehendes Kürbiscurmble und morgen ist Steffi mit ihrem Beitrag an der Reihe.

Von mir gibt es das Rezept für eine herbstliche Apfeltarte. Äpfel gehören für mich zum Herbst einfach dazu wie sonst kein anderes Obst. Übrigens war das neben einem einfachen Rührteig mein erster veganer Backversuch!


Herbstliche Apfeltarte


  • 350g Mehl
  • 200g pflanzliche Margarine
  • 50g Puderzucker
  • 9 EL Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 2 große Äpfel
  • 1 TL Margarine
  • 1 TL Rohrorhzucker
  • 75 g Walnüsse
  • 50 g Rosinen
Aus dem Mehl, der (kalten!) Margarine, Puderzucker, Wasser und Zimt einen Mürbeteig kneten und in einer abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf 180 vorheizen.
Nun werden die beiden Äpfel in Spalten, ca. 0,5 cm dick, geschnitten. Den Teelöffel Margarine in einer Pfanne zergehen lassen und anschließend die Apfelspalten dazu geben. Von beiden Seiten ein paar Minuten dünsten lassen. Den Zucker dazugeben und für etwa eine Minuten karamellisieren lassen. Danach die Äpfel aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
Der Teig wird nun aus dem Kühlschrank geholt und in zwei Teile getrennt. 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in eine Tarteform (geht auch eine normale Springform) legen und einen ca. 2 cm hohen Rand drücken. Mit einer Gabel ein paar mal in den Boden stechen.
Danach gibt man die Apfelspalten auf den Teig und streut die Walnüsse (ich habe sie vorher ein bisschen mit den Händen zerkleinert) und die Rosinen darüber.
Nun wird der restliche Teig ausgerollt und mit einer Plätzchenform hübsche Muster ausgestochen. Meine Sterne kommen schon fast ein bisschen weihnachtlich daher, aber das war meine kleinste Form :-)
Die Sterne/Herzchen oder was immer ihr habt auf dem Kuchen verteilen und dann für 40 Minuten ab in den Ofen damit!
 
Dazu passt sehr gut Vanillesoße oder -eis!



Kommentare:

  1. Hey du :)
    Also diese Tarte sieht seeeehr lecker aus. Wie ist denn das mit der Apfelschale? Stört die nicht beim Essen? ;) Normalerweise ist sowas ja ganz smooth^^

    Aber die Idee mit den Sternchen finde ich so schöööön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein die Schale stört gar nicht. Dadurch, dass der Apfel ja in der Pfanne gedünstet wird, ist die Schale auch ganz weich :-)

      Löschen
  2. Liest sich sehr lecker und sieht so schön aus, grade mit den Sternchen!
    Da ist Dein erster veganer Backversuch ja vollends gelungen, würde ich sagen :)
    Liebe Grüße,
    Marzipani Ententeich

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der sieht Hammer lecker aus :-D
    Jetzt habe ich richtig Hunger ...

    VLG Verena
    http://violetveganvairy.blogspot.de

    AntwortenLöschen